Das ergonomische Arbeitsplatzsystem für die Industrie

Produktivität, Motivation und Gesundheit steigern, rückengerecht arbeiten – mit dem zertifizierten Konzept der AGR e. V.

Das Besondere an ergonomischen Arbeitsplatzsystemen ist ihre extrem hohe Anpassungsfähigkeit. Elektrische Verstellmöglichkeiten und ein modulares Baukastensystem optimieren Arbeitsprozesse, erweitern Einsatzgebiete und passen sich unterschiedlichen Bedingungen an.

Die Kombination aus ergonomischen
  • Arbeitstischsystemen
  • Industriestühlen
  • Beleuchtungssystemen
  • Arbeitsplatzmatten
  • Werkzeugen

machen Industriearbeitsplätze zur rückenfreundlichen Arbeitsplätzen.

Betriebliche Gesundheitsförderung fängt bei ergonomischen Arbeitsplätzen an!

Die Vorteile der Systemergonomie liegen auf der Hand

Mit ergonomischen Industriearbeitsplatzsystemen

  • arbeiten Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Größe und Konstitution gemäß ihren Fähigkeiten jederzeit rückengerecht und gesundheitsfördernd.

  • erledigen Mitarbeiter unterschiedliche Tätigkeiten effektiv. Sowohl detailgenaue, feinmotorisch anspruchsvolle Arbeiten als auch grobe und schwere gelingen produktiv und gesundheitsgerecht.

  • entstehen flexible Arbeitsplätze für alle Umgebungen: für Werkshallen, Labore und Einzelarbeitsplätze; für einzelne Personen und Teams.

Produktivität, Motivation und Gesunderhaltung steigen, denn

  • die Taktzeiten verbessern sich, weil Arbeitsmaterialien und Werkstücke barrierefrei und ergonomisch bereitgestellt werden.

  • die Durchlaufzeiten werden kürzer, weil Informationen schneller erfasst und verarbeitet werden.

  • die Belastung von Muskel-Skelett-System und Psyche nimmt ab, weil Materialien, Informationen und Werkzeuge optimal bereitgestellt werden und somit weniger Stress durch zeitaufwändiges Suchen entsteht.

  • Motivation und Arbeitszufriedenheit steigen, je mehr die Belastung sinkt.

  • die Ausfallzeiten nehmen ab.

  • der Return on Invest (ROI) ist hoch.
  • es entstehen weniger Fehler. Die Qualität steigt.

Zu den ergonomischen Merkmalen von Industriearbeitsplätzen zählen

  • kurze Greifwege,

  • optimale Ausleuchtung,

  • Förderung der Sitz-Steh-Dynamik,

  • hohe Flexibilität und Anpassbarkeit durch modulares Baukastensystem und

  • eine mitarbeiterzentrierte Einarbeitung und Schulung, die Akzeptanz schafft und eine kompetente Nutzung ermöglicht.

 

logo_leanergonomie_claimVeranstaltungs-Tipp: 

Workshop Lean & Ergonomie

work smarter, not harder

Wie Lean & Ergonomie die Effizienz steigern.

Für alle, die Ansätze und Lösungen suchen, um effiziente Produktionsprozesse und ergonomische Arbeitsplatzgestaltung in Einklang zu bringen.

Am 25./26. Februar 2019 in Passau

Jetzt informieren unter www.agr-ev.de/lean-ergonomie

 

Guetesiegel-Ecke-gedreht-DE700.png
Unterm Strich sind ergonomische Arbeitsplatzsysteme eine clevere Kapitalanlage für Arbeitgeber und verschaffen entscheidende Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten, weil sie Ausfallzeiten reduzieren und Produktivität erhöhen.